Selbstbestimmung bei Menschen mit Demenz - 4019.2

Das Selbstbestimmungsrecht ist uns heilig. Ein selbstbestimmtes Leben zu führen und
eigene Entscheidungen zu treffen ist der Grundsatz unseres Lebens. Auch im Alter hat ein Mensch mit einer psychischen Erkrankung das Recht auf Selbstbestimmung. Einer Person, die krank ist, darf das Selbstbestimmungsrecht nicht einfach abgesprochen werden. Es muss überprüft werden, wie weit es die Person noch gesund umsetzen kann.

Daten

Dienstag, 23. August 2022

Zeiten

14.00 – 17.00 Uhr

Dauer

3 Std.

Kosten

CHF 30.–

Inhalte
  • Selbstbestimmung
  • Umgang mit eigenen und fremden Wertvorstellungen
  • Wie zeigt sich der gesunde Umgang mit der eigenen Selbstbestimmung?
  • Anhand von Praxisbeispielen erhalten Sie einen Einblick in den Alltag von Betroffenen (Themen wie Rückzug, Verweigerung und Aggressivität).
Zielgruppe

Alle Personen, die privat oder beruflich Menschen mit einer Demenzerkrankung pflegen und betreuen und bereits Erfahrung haben sowie alle Interessierten.

Hinweis

Anmeldeschluss: 2 Wochen vor Kursbeginn (kurzfristigere Anmeldungen bei freien Plätzen möglich)


Kursleitung

Serina Jenni
(Dipl. Pflegefachfrau HF, Schwerpunkt Psychiatrie)