Flucht und Trauma - Aufbaumodul 1032.2

Rund die Hälfte der geflüchteten Menschen leidet unter den Folgen eines Flucht- und/oder Kriegstraumas. Unsere Weiterbildungen bieten Fachpersonen und Freiwilligen, die in ihrem beruflichen oder privaten Umfeld mit Geflüchteten zusammenarbeiten, Antworten auf folgende Fragen:
- Was ist ein Trauma und wie erkennt man es?
- Was sind Ursachen und Folgen von Traumatisierung?
- Wie kann der Umgang mit traumatisierten Geflüchteten gestaltet werden?
- Wohin können Betroffene sich wenden?
Viele dieser Menschen befinden sich bereits im Arbeitsprozess und sind in unserem Arbeitsalltag als Kollegen/innen präsent.

Daten

Dienstag, 16. August 2022

Zeiten

13.00 – 17.00 Uhr

Dauer

4 Stunden

Kosten

CHF 100.-

Grundlagemodul und Aufbaumodul zusammen CHF 170.-

Ziele

Ziele Aufbaumodul:

die Teilnehmenden

  • besprechen Fragen und Situationen aus der eigenen Berufspraxis und erweitern dadurch ihre Kenntnisse über die Auswirkungen von Traumafolgestörungen bei Geflüchteten
  • erarbeiten stabilisierende und ressourcenorientierte Handlungsmöglichkeiten für die Arbeit mit traumatisierten Geflüchteten und erlangen Sicherheit im Umgang mit Betroffenen
Zielgruppe

Personen, die entweder das Grundlagemodul absolviert haben oder schon über Basiswissen zum Thema verfügen

Hinweis

Anmeldeschluss: 2 Wochen vor Kursbeginn (kurzfristigere Anmeldungen bei freien Plätzen möglich)


Kursleitung

Billie Grether, Pädagogin, MAS Soziale Arbeit, Mediatorin