Solidarische Geschenke

2 x Weihnachten

2x Weihnachten beschenkt schweizweit Menschen einmal pro Jahr, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen.

Seit 1997 rufen die SRG-SSR-Radios nach Weihnachten zu Spenden auf, die Post schickt die Pakete kostenlos an das Schweizerische Rote Kreuz in Bern. In Zusammenarbeit mit basellandschaftlichen Sozialstellen verteilen wir die Spenden im Baselbiet an Familien und Personen, die am Existenzminimum leben.

Zudem ist Coop seit 2017 Teil der Trägerschaft von «2 x Weihnachten». Coop stellt für die Aktion Sachspenden bereit – insbesondere Produkte, von welchen in anderen Jahren jeweils nicht genug gespendet wurde.

Neben der Sachspenden-Aktion  gibt es die Möglichkeit, via die Web-Seite www.2xweihnachten.ch ein Online-Paket zu kaufen. Der Ertrag aus diesen Geschenken wird für Winterhilfeprojekte in Bosnien-Herzegowina, Moldawien und Kirgistan eingesetzt. Das Schweizerische Rote Kreuz setzt diese Projekte mit Hilfe der nationalen Rotkreuz-Gesellschaften im Ausland um.

Mehr Informationen zur Kampagne finden Sie unter www.2xweihnachten.ch.

Wie kann ich mitmachen?

Ab Weihnachten bis Anfang Januar nimmt jede Poststelle gratis Ihr Paket entgegen. Auch Adressetiketten stehen auf der Post bereit. Genaue Annahmedaten erfahren Sie jeweils aus der Presse oder am Postschalter. Mit pick@home holt der Postbote das Paket gratis bei Ihnen zu Hause ab.

Sie können unter coop@home auch ein virtuelles Paket zusammenstellen und direkt ins Sammelzentrum liefern lassen.

Was gehört in ein Päckli?

Ganz besonders helfen Sie bedürftigen Menschen mit folgenden Geschenken:

  • Langhaltbare Lebensmittel (z.B. Teigwaren, Reis, Konserven, Babynahrung, etc.)
  • Hygiene- und Toilettenartikel (z.B. Seife, Shampoo, Cremes, Zahnpasta, Taschentücher, etc.)
  • Schreibwaren oder Schulmaterial für Kinder

Seit der Aktion 2017/2018 werden nur noch lang haltbare Lebensmittel und Körperhygieneprodukte gesammelt, da diese in jedem Haushalt benötigt werden und damit eine wirksame Budget-Entlastung für Armutsbetroffene sind. Neu werden die Sachspenden ausschliesslich in der Schweiz verteilt. Alle Geldspenden gehen hingegen ins Ausland. Mit ihnen kauft das SRK direkt vor Ort ein und unterstützt mit Winterhilfeprojekten Armutsbetroffene in Osteuropa.

Sind Sie interessiert?

Unsere Mitarbeiterinnen geben Ihnen gern weitere Auskünfte. Rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine Mail.